Kumnye

Heilyoga


 


ursprüngliche Bewegung - wahre Heilung

Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.

In diesem Raum befindet sich unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion.

In unserer Reaktion liegen unsere

Entwicklung und unsere Freiheit.

Viktor Frankl


Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung



Wie wunderbar ist es, 

mit meinem Körper und meinen Gefühlen 

so vollkommen in Verbindung zu sein -


so vollständig ganz!


Wie erfrischend ist es,

auf diese Weise einfach still zu sein.




Die tiefe Entspannung von KumNye lässt den Geist (Verstand) Leichtigkeit erfahren und erlöst ihn

von seiner üblichen Betriebsamkeit, die so viel von unserer geistigen Energie bindet. DIe Entspannung stimmt den Geist ein auf das, was unser ganzes Sein unterstützt, sodass sich Wege zu Freude und Sinn öffnen können. Innere Wünsche erwachen und öffnen sich in einen Raum von Wohl-Sein. 


Tarthang Tulku,

tibetisches Heilyoga



Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen.

Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.

Buddha




Das Sich-Selbst-Verbessern-Wollen funktioniert deshalb auf lange Sicht nicht, weil wir damit gegen unsere eigene Energie angehen. Selbstverbesserung mag vorübergehend etwas bewirken, aber zu dauerhafter Transformation kommt es nur, wenn wir uns selbst als Quelle von Weisheit und Mitgefühl achten. Erst, wenn wir beginnen, uns mit uns selbst anzufreunden, wird die Meditation zu einem transformierenden Prozess. Nur wenn wir ohne alles Moralisieren, ohne Härte, ohne Täuschungsmanöver mit uns selbst umgehen, können wir von schädlichen Mustern ablassen. Ohne Maitrî (Selbstachtung und Güte) wird die Ablehnung alter Gewohnheiten zu etwas, mit dem wir uns selbst schaden. Dies ist ein wichtiger Punkt.


.„The future is completely open, and we are writing it moment by moment.“

Pema Chödron





Alle Dinge kehren an ihre Wurzel zurück.

An der Wurzel angekommen, ist Stille.

In der Stille kehrt der wahre Sinn zurück. Das ist, was echt ist.

Das Echte zu kennen stiftet Klarheit.

Das Echte nicht zu kennen und töricht zu handeln bringt Unheil.

Aus dem Wesen um das Echte entsteht freier Raum, aus dem freien Raum entsteht Unbefangenheit, aus der Unbefangenheit entsteht Souveränität, aus der Souveränität entsteht, was natürlich ist. 

Was natürlich entsteht, ist das Tao.

Aus dem Tao kommt, was dauerhaft ist und über sich selbst hinaus Bestand hat.


Vers 16- Daodejing